Fechten

Abteilungsleiterin Fechten:
Michaela Stern
abteilungsleiterin.fechten@fcjengen1927.de


Unsere Fechtabteilung betreibt eine eigene Homepage, den dazugehörigen Link finden sie hier.

http://www.felix-klinger.com


Aktuelles aus der Abteilung Fechten

Spannende Gefechte, Jugend des FC Jengen nimmt an Deutschen Meisterschaften teil

Die Saison geht zu Ende und vier Fechter des FC Jengen krönten auch dieses Jahr ihre Erfolge mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Florettfechten. Die gesamte Saison waren sie auf Turnieren unterwegs, um Ranglistenpunkte zu sammeln und sich damit einen der begehrten Plätze für die Meisterschaft der Besten aus ganz Deutschland zu holen. Dabei bestimmt die Größe des Bundeslandes, wie viele Fechter sich jeweils qualifizieren können. Lea Brühmüller und Tim-Hendrik Stern erreichten die Qualifikation und durften bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften in Moers starten. Beide meisterten die Vorrunde und ihr erstes K.O.-Gefecht souverän. Damit kamen sie unter die besten 64 Teilnehmer. Dort mussten sie sich der starken Konkurrenz geschlagen geben. Brühmüller schaffte es in der Gesamtwertung auf den 42. Platz, Stern auf Rang 48. Beide steigerten somit ihre Leistungen vom Vorjahr. Dabei sein ist alles Obwohl Maxi Lohner nicht auf allen Qualifikationsturnieren war, durfte er wegen seiner guten Leistungen bei den bayerischen Meisterschaften an den deutschen B-Jugendmeisterschaften in München – einem Saisonhöhepunkt – teilnehmen. Auch wenn es ihm noch an Turniererfahrung fehlte, erreichte er am Schluss Platz 63 und freute sich, überhaupt dabei gewesen zu sein. Anne-Cathleen Stern startete als bayerische Ranglistenerste in die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend. Sie meisterte die Vor- und Zwischenrunde sowie ihr erstes K.O.-Gefecht und kam unter die besten 32. Dort endete ihr Siegeslauf und sie musste sich in einem spannenden Gefecht mit 10:8 geschlagen geben. Trotzdem waren Trainer und Betreuer stolz auf Platz 21. Da in der B-Jugend noch Startgemeinschaften verschiedener Vereine aus einem Bundesland antreten dürfen, nahm Anne-Cathleen auch an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften teil. Hier startete sie mit den Würzburgerinnen wegen ihrer guten Leistungen im Einzel, als bayerische Nummer Eins. Nach der Vorrunde, in der die vier Mädels alles gewonnen hatten, setzten sie sich zunächst auf Platz fünf, mussten sich dann aber in der Zwischenrunde geschlagen geben. Sie kamen letztlich auf den neunten Platz.